Karten fürs Familienstück im Grillo-Theater verschenken

„Der geschenkte Platz“ soll armen Kindern einen Theaterbesuch bei „Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben“ ermöglichen

Essen. In der Grillo-Jubiläumsspielzeit legt das Schauspiel Essen gemeinsam mit seinen Partnern Sparkasse Essen, Stadtwerke Essen AG und WAZ/NRZ bereits zum dritten Mal die Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“ auf. „Wir hoffen, dass wir noch erfolgreicher sein werden als in der vergangenen Saison“, sagt Intendant Christian Tombeil. Damit legt er die Latte hoch, denn die Aktion, bei der Essener Bürgerinnen und Bürger Geld für Eintrittskarten spenden, das dann bedürftigen Kindern und Jugendlichen aus Kinderheimen, Flüchtlingsheimen, Behindertenwerkstätten oder Förderschulen einen kostenlosen Vorstellungsbesuch ermöglicht, erbrachte vor einem Jahr über 12.000 Euro, wodurch über 1.800 Freikarten für den „Wunschpunsch“ ausgegeben werden konnten. „Die Not in vielen Teilen unserer Gesellschaft ist nach wie vor groß“, so Tombeil, „und deshalb bitten wir alle Essenerinnen und Essener sowie auswärtige Gäste um ihre Unterstützung, damit auch die Kinder, deren Eltern sich in der Vorweihnachtszeit keine Freizeitaktivitäten leisten können, an unserem tollen kulturellen Angebot teilhaben können.“

Und so kann jeder mitmachen: Für Ą 6,60 pro Platz kauft man im TicketCenter der Theater und Philharmonie (II. Hagen 2) symbolisch Karten für die Vorstellung „Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben“ am 19. Dezember 2017 um 15:00 Uhr im Grillo-Theater. Die auf diesem Weg erworbenen Tickets kommen dann einem oder mehreren Kindern zugute. Ergänzend dazu kann man auch einen Spendenbetrag in beliebiger Höhe auf das Konto der TUP bei der Sparkasse Essen (IBAN DE 35 360501050000252627, BIC SPESDE3E) mit dem Verwendungszweck „Der geschenkte Platz im Grillo“ einzahlen. Für Spenden über Ą 100,00 besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten. In Absprache mit sozialen Einrichtungen wie Caritas, Kinderschutzbund und Förderturm Essen e.V. werden dann die Empfänger der „echten“ Karten ausgesucht und der Theaterbesuch organisiert.

„Die Aktion ‚Der geschenkte Platz‘ ist für unser Haus eine Herzensangelegenheit“, so Tanja Nelis, Marketingleiterin der FUNKE MEDIEN NRW GmbH, „uns ist es sehr wichtig, dass wir soziale und caritative Projekte nachhaltig unterstützen. Und – unser Ziel ist, neben unseren anderen Kooperationen auch Kultureinrichtungen zu begleiten und für Kinder zugänglich zu machen. Wir werden auf die Spendenaktion aufmerksam machen, um eine ähnlich hohe Resonanz wie im Vorjahr zu erzielen. Und vielleicht erreichen wir ja die 2.000er Marke.“ Und Wolfgang Schmitz, Bereichsleiter Vorstandsstab und Kommunikation der Sparkasse Essen, ergänzt: „Wenn man Kinder frühzeitig an Kultur heranführt, dann werden sie auch als Erwachsene leichter den Zugang zu der tollen Vielfalt, die wir in diesem Bereich haben, finden.“ Für Dirk Pomplun, Abteilungsleiter Kommunikation bei der Stadtwerke Essen AG, ist ‚Der geschenkte Platz‘ die logische Fortsetzung der gezielten Unterstützung von Kinderstücken seit 2007/2008: „Zu unserem Motto ‚Wir sind Zuhause.‘ gehören Kinder und Familien – und in erster Linie natürlich glückliche Kinder. Die Unterstützung dieses wunderbaren Projektes ist dabei das I-Tüpfelchen.“

Neuigkeiten des Schauspiel Essen als RSS-Feed abonnieren.